Männerfreundschaft auf dem Teststand

Das neue Jahr fängt gut an. Eins der wichtigsten Teile unserer Emma funktioniert nicht mehr richtig, die Unterhaltungselektronik!

Die Lautsprecher im Armaturenbrett machen keinen Mucks mehr. Ein Auto ohne vernünftige Beschallungsmöglichkeit ist wie ein Biergarten ohne Bier.

Also, auf einen Defekt der Lautsprecher getippt, die halbe Karre zerlegt und Finger verrenkt. Wer schon mal versucht hat die Lautsprecher im Armaturenbrett eines solchen Fahrzeugs auszutauschen schlägt sich jetzt sicher die Hände vors Gesicht. Bernd hat es mit seinen zarten Gynäkologenfingern, einem chirurgischen Eingriff gleich, geschafft auch die die letzte Schraube zu lösen und der Lautsprecher auf der Beifahrerseite konnte befreit werden.

Daten abschreiben, Maße nehmen und neue Teile an den Mann. Da die Membran und der Lautsprecher an sich aber eigentlich gut in Schuss war, haben wir ihn zu Testzwecken an eine Anlage geklemmt… siehe da, er tut! WHAT? Vorteil: Wir brauchen keine neuen Lautsprecher. Nachteil: Höchstwahrscheinlich ist irgendetwas am Radio nicht intakt. Um die Nerven wieder zu beruhigen gab es eine Hopfenkaltschale. Die brachte aber auch nur kurzzeitig Entspannung.

Ich dachte, bevor wir jetzt auch noch das Radio ausbauen und auf weitere Fehlersuche gehen, spiel ich einfach an den Bedienelementen ein bisschen rum. Es wurden sämtliche Regler und Knöpfe nacheinander und gleichzeitig, gedreht und gedrückt. Siehe da die Fahrerseite vorne macht Musik. WHAT?

Beim Rumspielen habe ich einen super geheimen Mechanismus 😉 gefunden. Das Radio hat nicht nur den bekannten Balanceregler (links/rechts) sondern auch einen Fader (vorne/hinten) für die beiden Lautsprecherpaare. Diesen kleinen Hebel hinter dem Lautstärkeregler habe ich leider erst (zu) spät entdeckt.

Jetzt stand ich da wie ein Depp, wollte mir auch die Hände vors Gesicht schlagen und mein Kollege mir seine wohl eher ins Gesicht. Bleibt also nur der Rückbau einer vollstänig intakten Anlage.

Da ich gerne Zeit mit meinem Kumpel verbringe ist das aber kein Problem für mich. 🙂

Schlimmer als den halben Tag frierend und unnütz zu zweit an der Karre rumzuschrauben und dabei eine Männerfreundschaft aufs Spiel zu setzen war nur abends, nach eingehender Berichterstattung, die Aussage des eigenen Erziehungsberechtigten: ‚Das mit dem Regler? Das hätte ich dir sagen können‘. WTF! Wieder so ein Moment mit Händen vors/ins Gesicht.

Wenigstens ist das Entertainmentpaket intakt. Lieb haben wir uns doch sowieso!

 

Sharing is caring.Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

About the author

admin -

Similar Posts

Startschwierigkeiten
Heilig’s Blechle

Leave a reply

required*